Wer gut verdienen will, muss nicht unbedingt studieren. Mancher Meister verdient mehr als ein Durchschnittsakademiker.

Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln, wie kürzlich das Onlineportal www.automobilwoche.de berichtete. Das IW fand heraus: Meister oder Techniker können genauso gut verdienen wie Akademiker – allerdings hängt das von bestimmten Faktoren ab. Unternehmen schätzen dem IW zufolge die Kompetenzen von Fortbildungsabsolventen (FBA), also von Meistern, Technikern, Fach- und Betriebswirten. Und das schlage sich auch im Einkommen nieder, wie eine Auswertung der Erwerbstätigenbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sowie eine Unternehmensbefragung im Rahmen des IW-Personalpanels 2015 durch das IW Köln zeigen: 28 Prozent der Meister und Techniker haben einen höheren Stundenlohn als ein Durchschnittsakademiker. Rund ein Viertel der Akademiker verdienen weniger als der Durchschnitt der Fortbildungsabsolventen.

http://www.automobilwoche.de/article/20160517/NACHRICHTEN/160519926/einkommen-meister-schlagt-bachelor#.

Kommentare sind geschlossen.

Skype us: